Die Pirsch-Mühle ist eine 1876 erbaute sog. Holländer Mühle. Bis 1954 wurde noch das Korn der umliegenden Bauern gemahlen.

Pirsch Mühle Geschichte

Die Pirsch-Mühle steht auf historischen Boden. Im Preußisch-Dänischen Krieg von 1864 kämpften die Österreicher unter der Führung von Major von der Thann an der Seite der Preußen. Nach dem Sieg der Preußisch-Österreichischen Armee wurde im Vertrag von Gastein (1865) die Aufteilung der eroberten Gebiete festgelegt. Die Preußen erhielten das Herzogtum Schleswig, die Österreicher das Herzogtum Holstein. Gegen Zahlung von 2,5 Millionen Dänischen Talern trat Österreich seine Rechte an den König von Preußen ab.

Die österreichische Herrschaft ruhte (jedenfalls in der Pirsch-Mühle) dann bis 1996. In diesem Jahr übernahm der österreichische Küchenmeister Siegmund Leypold mit seiner Frau die inzwischen zum Restaurant umgebaute Pirsch-Mühle und unterzogen sie einer gründlichen Renovierung. Diese Instandhaltung– und Erneuerungsarbeiten werden bis in die Gegenwart und wohl auch in Zukunft weitergeführt. Zum Wohle unserer Gäste.

Heute wird die Pirsch-Mühle als gemütliches Restaurant mit besonderem Augenmerk auf eine feine alpenländische Küche geführt. Einen hervorragenden Ruf hat die Pirsch-Mühle als stilvollen Rahmen für inzwischen mehr als 1.000 Hochzeiten erworben. Aber auch bei anderen familiären und offiziellen Anlässen ist die Pirsch-Mühle die Location Ihrer Wahl.

Mit Liebe und Ideen machen wir auch aus Ihrem Fest ein unvergessliches Ereignis.

Rufen Sie uns am besten gleich unter 04154 – 2244 an oder schreiben Sie uns eine E-Mail an: info@pirsch-muehle.de